Datenschutz, DSGVO, IP-Kameras

Videoüberwachung vs. Datenschutz

IP-Kameras

Seit der Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird es für viele Unternehmen immer unübersichtlicher was wie aufgezeichnet werden darf und wie lange die Aufzeichnungen maximal gespeichert werden dürfen.

Hier eine Sammlung von Informationen, die Ihnen helfen werden Ihre Kameras richtig zu positionieren und Kameraaufzeichnungen datenschutzkonform abzuspeichern.

Tipps für den Privatbereich

  • Ja, man darf Kameras am eigenen Haus anbringen
  • Attrappen dürfen am eigenen Haus angebracht werden, sofern sie nicht auf öffentliche Wege oder das Grundstück des Nachbarn gerichtet sind
  • Sie dürfen nur Ihr eigenes Grundstück überwachen
  • Die Kamera darf nicht auf öffentliche Wege ausgerichtet sein
  • Sie sollten die Personen, die Ihr Grundstück betreten von der Aufzeichnung in Kenntnis setzen (z.B. durch ein Schild)
  • Videoüberwachung innerhalb des Hauses um Putzfrau oder Babysitter zu kontrollieren ist möglich, sofern diese der Überwachung ausdrücklich zustimmen

Tipps für Unternehmen

  • Konsolidieren Sie einen Datenschutzbeauftragten!
  • Ab 20 Mitarbeiter, die mit personenbezogenen Daten arbeiten ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen (extern oder intern)
  • In bestimmten Fällen ist auch schon bei weniger als 20 Mitarbeitern ein Datenschutzbeauftragter pflicht! (Informieren Sie sich bei der Datenschutzbehörde Ihres Bundeslandes – Kostenlos)
  • Im Normalfall gilt es Aufzeichnungen innerhalb 48 bis 72 Stunden zu löschen
  • Bei Kameras fallen Themen wie TOM (Technische und Organisatorische Maßnahmen) und Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten sowie die Begründung der Notwendigkeit
  • Die Informationen der Rechte des Kunden sollten mindestens in Papierform vorhanden sein. Der Kunde hat das Recht diese Informationen zu lesen bzw. zu erfahren, wie seine Daten gespeichert werden. Diesen kann er jederzeit widersprechen. Alle Informationen sollten auch im Eingang des Gebäudes ausgehängt werden.
  • Da sich die gesetzte fortlaufend ändern empfehlen wir Ihnen wie bereits erwähnt Datenschutzbeauftragten > zu unserer Empfehlung

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.