Hardware

Outlook PST Datei Regedit

Outlook PST-Pfad ändern

Ist eure Festplatte zu voll und ihr möchtet gerne die Outlook-Daten auf einem anderen Laufwerk bzw. Partition abspeichern?

PST-Pfad-Einstellung ändern

Registry aufrufen: Windows-Taste>Ausführen und „regedit“ eingeben und enter drücken. In der Registry sucht ihr folgende Stelle:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\(dein Office-Version, z.B. 16.0)\Outlook

Rechte Maustaste und NEU>Wert der erweiterbaren Zeichenfolge klicken (Siehe Bild)

Outlook PST Datei Regedit

ForcePSTPath
REG_EXPAND_SZ
<euer Wunschpfad>    (Siehe letzte Zeile im Bild, die mit ForcePSTPath beginnt)

Outlook-Emaildaten neu anlegen

Nachdem wir diese Einstellungen angepasst haben erstellen wir erneut die Emailadresse. Diesmal sollte Outlook euer bevorzugtes Pfad nehmen.

Dieser Tip ist sehr nützlich wenn ihr IMAP nutzt und euere C-Partition ziemlich voll ist. Ihr könnt so in Zukunft auf Laufwerk D oder auf einem Server die Outlookdaten speichern. Diese Angaben wurden basierend auf Windows 10 und MS Office 2016 erstellt.

Browser Fehlermeldung Taskleiste

Nach Standby geht Internet nicht mehr (gelöst!)

Netzwerkkarte-Energiesparmodus umstellen

Ihr habt nach dem Standby kein Internet mehr? Dann passt gut auf:

Netzwerkeigenschaften öffnen

Um die Energie-Einstellungen der Netzwerkarte zu ändern müssen wir den Geräte-Manager öffnen. Dazu gehen wir in die Systemsteuerung und klicken auf den ‚Geräte Manager

Systemsteuerung > Geräte Manager

Netzwerkkarte-Deaktivierung deaktivieren 🙂

Im Geräte-Manager die Netzwerkkarte anklicken. Es erscheinen alle installierten Nettwerkadapter untereinander. In der Regel ist es immer der oberste. Einfach rechte Maustaste und auf ‚Eigenschaften‚ klicken.

Es öffnen sich die Eigenschaften des Netzwerkadapters in Form eines Registers. Wir gehen auf den Register ‚Energie

Die Erlaubnis des , die Netzwerkkarte ausschalten zu dürfen – deaktivieren! Einfach das Häkchen entfernen und das Problem ist gelöst!

Dos-Prompt - Systemrecourcen

Windows 10 – Systemfehler beheben mit Hilfe Windows-Ressourcenschutz

Euer Computer spinnt und Ihr habt keine Ahnung woran das liegt? Ein System-Check könnte euch weiterhelfen

MS-DOS starten mit Administrator-Rechte starten

Ihr öffnet das MS-DOS-Fenster (Windows-Taste>Suchen: cmd eingeben, CMD-Icon mit rechte Maustaste anklicken und mit Administrator-Rechten starten)

Windows-Ressourcenschutz starten

„sfc/scannow“ eingeben und Enter drücken.

cmd sfc scannow

Windows-Ressourcenschutz listet euch Fehler auf, wenn er welche findet. Wenn nicht, teilt es euch mit, dass keine Integritätsverletzungen gefunden wurden

cmd sfc scannow abgeschlossen

Tip: Wenn Ihr nur „sfc“ eingibt, erfährt Ihr weitere Möglichkeiten, die SFC euch bietet

cmd sfc scannow befehle