Du bist hier:-, Administrations, Administrator, Benutzerverwaltung, Browser, IT-Sicherheit, Software, Windows-Anwender einschränken – So geht’s

Anwender einschränken – So geht’s

Um Computeranwender in ihrem Benutzerumfeld einzuschränken stellen wir euch folgende Methoden kurz vor:

USB-Ports sperren

Um USB-Ports zu sperren gibt es verschiedene Möglichkeiten. Über das Bios können wir USB-Ports auf ‚Disable‘ setzen. Eine andere Variante sind kostenlose Programme, die ermöglichen USB-Anschlüsse zu blockieren oder freizuschalten.

VORSICHT: Falls eure Tastatur oder Maus an USB-Ports angeschlossen sind, würden diese hinterher nicht mehr funktionieren. Bei solchen Fällen muss geprüft werden, ob die USB-Anschlüsse einzeln zu steuern sind oder nicht. Oft, vor Allem bei älteren Computern ist es nicht möglich auszuwählen welche Anschlüsse man  sperren möchte.

Browser richtig einstellen

Bei den Browser-Einstellungen kann man auch einiges machen. Unter Optionen kann die Sicherheitsstufe erhöht oder selektiv eingestellt werden. Sehr wichtig ist die Einstellung, Passwort-Speicherung-Frage zu untersagen. Alle Browser sind von Hause aus so eingestellt, dass sie bei Passworteingaben fragen, ob das Passwort gespeichert werden soll oder nicht. Viele Anwender drücken aus Gewohnheit schnell auf OK. Gespeicherte Passwörter können von fremden ausgelesen werden.

Microsoft Edge: Einstellungen – Erweiterte Einstellungen – Speichern von Kennwörtern Anbieten
Mozilla Firefox: Menü öffnen – Einstellungen – Sicherheit – Zugangsdaten für Websites speichern
Google Chrome: Menü öffnen – Einstellungen – Passwörter – Speichern von Passwörtern anbieten  (oder in das Eingabefeld  chrome://settings/passwords  eingeben)

About the Author:

Leave A Comment