Du bist hier:--WordPress – Mit PHP Felder abspeichern

WordPress – Mit PHP Felder abspeichern

Möchtet ihr selbst definierte Felder wenn möglich auch in einer selbsterstellten Tabelle abspeichern und wieder aufrufen? Darüber geht es in diesem Beitrag.

Zielfelder kennen
Zuerst müssen wir bevor wir eine Datenbankabfrage ausführen folgendes wissen:
1) Meine Zugriffsdaten
2) Die Namen der Tabelle und der Felder

Zugriffsdaten

Diese bekommen wir am schnellsten über die wp-config.php Datei heraus, welche auf unserem Server gespeichert ist. Findet heraus wo WordPress installiert wurde und stöbert nach dieser Datei.

Wenn Ihr es gefunden habt öffnet es mit einem Editor und schreibt euch alle wichtigen Informationen wie Datenbankname-, Pfad, Benutzername und Passwort heraus.

Tabelle und Felder
Über unseren Hoster bzw auf unserem Server haben wir die Möglichkeit unsere Datenbank uns näher anzuschauen. Hierfür öffnen wir die Datenbank mit phpmyadmin.

Hier können wir einer bereits bestehenden Tabelle weitere Felder hinzufügen.

Alternativ ist es auch möglich eine komplett neue Tabelle zu erzeugen.

So oder so, wir kennen nun den Namen unserer Zieltabelle und die Namen unsere Zielfelder.

 

PHP-Plugin

Um PHP-Codes auszuführen benötigen wir eine WordPress-Erweiterrung (Plugin)

Wir empfehlen Plugins wie „Allow PHP Execute“, „Exec-PHP“ oder „Custom css-js-php“ .

 

PHP-CODE

– Daten abzuspeichern:
<?php
// server,user,pwd
$con = mysql_connect(‚DeinDatenbankPfad‚, ‚DeinDBBenutzerName‚,‘DeinDBPasswort‚);
if (!$con)
{ die(‚Could not connect: ‚ . mysql_error()); echo „works not“; }

else
{
echo „works<br><br>“;
mysql_select_db(„DeinDatenbankName„, $con);

strSQL = „INSERT INTO DeinTabellenName („;

strSQL = strSQL . „profil_zeit“;
strSQL = strSQL . „profil_name“;
strSQL = strSQL . „profil_werdegang,“;
strSQL = strSQL . „profil_bereiche) „;

strSQL = strSQL . „VALUES („;

strSQL = strSQL . $_POST[‚profil_zeit‘];
strSQL = strSQL . „, “ .$_POST[‚profil_name‘];
strSQL = strSQL . „, “ .$_POST[‚profil_werdegang‘];
strSQL = strSQL . „, “ .$_POST[‚profil_bereiche‘]. „)“;

mysql_query($strSQL) or die(mysql_error());

mysql_close($con);
?>

 

– Daten auslesen:
<?php
// server,user,pwd
$con = mysql_connect(‚DeinDatenbankPfad‚, ‚DeinDBBenutzerName‚, ‚DeinDBPasswort‚);
if (!$con)
{ die(‚Could not connect: ‚ . mysql_error()); }
else
{

mysql_select_db(„DeinDatenbankName„, $con);
$result = mysql_query(„SELECT * FROM DeinTabellenName„);
while($row = mysql_fetch_array($result))
{ echo „<form method=’post‘ action=’/profil_save.php>'“; echo „<label for=’lblZeit‘>Nächste Verfügbarkeit:  </label>“.“<b/><b/>“;
echo „<input type=’text‘ size=’50‘ maxlength=’100′ name=’txtZeit‘ value='“ . $row[‚profil_zeit‘]. „‚> „;
echo „</form>“; }

mysql_close($con);
}

?>

Erläuterung

Die farbigen Felder gilt es mit den eigenen Tabelleninformationen zu ersätzten.

Daten werden ausgelesen und angezeigt. Für das speichern wird eine eigene Seite mit einem Formular erstellt. der SQL-String wird in der Variable strSQL zusammengesetzt. Beim anklicken auf „Speichern“ wird der Code zum abspeichern bzw. zum aktualisieren ausgeführt. Dies ist eine grobe Vorlage wovon ihr euch inspirieren lassen könnt.

Eingabefeld

By | 2016-08-30T08:56:55+00:00 April 15th, 2016|Categories: WordPress|Tags: , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für WordPress – Mit PHP Felder abspeichern

About the Author: